Schulferien

Schulferien nach Bundesländern

SchwarzwaldDie Schulferien gehören nicht nur für Schüler zu den ersehntesten Tagen eines Jahres. Sie verteilen sich über mehrere Zeiträume im Jahr und sind von Bundesland zu Bundesland unterschiedlich. Die Gesamtanzahl an Schulfreien Tagen ist in allen Bundesländern gleich, nur der Schwerpunkt auf die einzelnen Ferientermine wird anders gelegt. Daher kann manchmal der Eindruck entstehen, dass einige Bundesländer mehr Ferien haben als andere, was aber nicht der Fall ist. Beispielsweise ist es so, dass in Baden-Württemberg, Hessen, Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz und Schleswig-Holstein es gar keine Winterferien gibt, wohingegen Sachsen und Mecklenburg-Vorpommern oftmals 2 Wochen frei geben. Im Gegenzug sind die Pfingstferien in Baden-Württemberg, Bayern und Sachsen-Anhalt deutlich länger. Von langen Herbstferien profitieren insbesondere Schüler in  Hessen, Niedersachsen, Schleswig-Holstein und Nordrhein-Westfalen.

Die Termine für die Winter,-Oster-, Himmeltags-, Pfingst- und Herbstferien werden von allen Bundesländern selbst festgelegt, daher auch die unterschiedliche Dauer. Einzig die Sommerferien und somit auch der Schulanfang des neuen Schuljahres werden zentral vom Bund durch die Kultusministerkonferenz festgelegt. Dafür werden die einzelnen Bundesländer seit vielen Jahrzehnten in 5 Gruppen eingeteilt. Die Einteilung erfolgt von Nord nach Süd, wobei jede Gruppe eine möglichst gleiche Anzahl an Einwohnern präsentieren soll. Die nördlichen Bundesländer in Gruppe 1 beginnen die Sommerferien oftmals schon Ende Juni, während Bayern und Baden-Württemberg in Gruppe 5 traditionell als letztes Anfang August in die Sommerferien starten.

Der Grund hierfür ist recht einfach. Mit der Einführung der Regelung sollte verhindert werden, dass zu viele Menschen gleichzeitig in den Urlaub fahren möchten. Dies führt zwangsläufig zu Staus auf den Straßen und überfüllten Sehenswürdigkeiten. Zudem wäre die Hauptsaison auf 6 Wochen reduziert, was negative Auswirkungen für die Hotelsuche hätte. 

Jede Ferienzeit hat dabei Ihre bevorzugten Ausflugsziele. Während es in den Winterferien oftmals mit einem Billigflugangebot in die Alpen und Mittelgebirge geht, ist im Sommer vor allem die Ostseeküste beliebt - auch als Last Minute Ferien. Zu Pfingsten, Ostern und in den Herbstferien bieten sich kurze Ausflüge in die Umgebung an oder aber auch Fernreisen nach Südeuropa.

Auch Städtereisen erfreuen sich zunehmender Beliebtheit während der Schulferien. Hierbei können in kurzer Zeit mehrere interessante Orte gebündelt nacheinander besucht werden und auf diese Weise etwas von der Welt gesehen werden, ohne auf die Annehmlichkeiten der modernen Zivilisation verzichten zu müssen. Besonders Ferienhäuser und Ferienwohnungen, die über Portale wie Unterkunft.de vermittelt werden, haben dabei große Beliebtheit als Unterkunftsmöglichkeit erlangt. Als Unterkunft bieten sie mehr Flexibilität und ein privateres Umfeld als klassische Hotels oder Jugendherbergen. Dies hilft dabei, dass sich die eigene Persönlichkeit in den Ferien besser entfalten kann, um ein kompletteres Urlaubserlebnis zu genießen. Dies ist schließlich wichtig, um in der kurzen Ferienzeit den Familienzusammenhalt zu stärken und gleichzeitig Erholung für die ganze Familie zu erlangen.

In Südeuropa ist neben dem bekannten Spanien Portugal ein Geheimtipp. Das Land zwischen Atlantik und Mittelmeer bietet abwechslungsreiche Natur sowie mediterranes Flair. Bei einem Urlaub in Portugal locken nicht nur die Strände, sondern auch zahlreiche Sehenswürdigkeiten.



nach oben