Die Ostseeküste im Winter

Denkt man an die Ostseeküste, sieht man meistens Bilder vor sich, welche Sonne und Strand zeigen. Die Ostseeküste ist vor allem im Sommer eine der beliebtesten Urlaubsdestinationen Europas. Für einen Winterurlaub kommen vielen Menschen daher eher die deutschen Mittelgebirge oder die Alpen in den Sinn. Aber die Ostseeküste hat auch im Winter ihre Reize und lohnt einen Kurzurlaub. Baden und Sonnen fallen aus der Urlaubsplanung dann zwar eher heraus, aber dafür kann man die Natur dieser Region in aller Stille genießen. Ein romantischer Strandspaziergang bei zugefrorener Ostsee ist ein unvergessliches Erlebnis.

Wellness auch im Winter

An Findlingen wie auf Rügen türmt sich das Eis auf und schafft sehenswerte Perspektiven. Die vielfältige Küste von Kiel bis Ahlbeck auf Usedom eignet sich perfekt für längere Wanderungen, bei denen man in Ruhe in sich gehen kann. Nach einer solchen locken Wellnessangebote in den zahleichen Hotels in der Region. Massagen und Kurangebote sorgen für einen entspannten Aufenthalt.

Attraktionen – Fahrten mit dem Rasenden Roland zum Jagdschloss

Selbstverständlich kann man an der Ostseeküste im Winter nicht nur einsame Strandspaziergänge und entspannende Wellness genießen. Auch in den Wintermonaten haben viele der Sehenswürdigkeiten geöffnet. Auf der Insel Rügen zum Beispiel kann auch bei kälteren Temperaturen ein Ausflug mit dem Rasenden Roland gemacht werden. Von Göhren auf der Halbinsel Mönchgut fährt dieser nach Putbus in Südrügen. Auf dem Weg passiert die dampflokbetriebene Schmalspurbahn die anderen Ostseebäder Binz und Sellin sowie das Jagdschloss Granitz.

Bäderarchitektur in Sellin und Ozeaneum in Stralsund

Insbesondere in Sellin kann man einen Blick auf einige Villen in der Bäderarchitektur der letzten Jahrhundertwende erhaschen. Bei Schnee bilden deren weiße und filigrane Formen eine traumhafte Kombination. Vom Jagdschloss Granitz hat man bei klarer Sicht einen wunderschönen Blick auf den Süden der Insel. Daneben bietet sich im Winter natürlich der Besuch von Museen an. Diese sind längst nicht so überlaufen wie in den Sommermonaten. Insbesondere empfehlenswert sind das Ozeaneum und das Meeresmuseum in Stralsund. Die Ostseeküste im Winter zu erkunden kann viel entspannter und schöner sein als im Sommer. Nur auf Baden und Sonnenbräune muss man einmal verzichten können.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.